Verfassungsrecht in der Verfassungsbeschwerde

A. Das deutsche Prozessrecht (Ordentliche Gerichtsbarkeit (Zivilrecht/Strafrecht), Arbeitsgericht, Finanzgericht, Sozialgericht, Verwaltungsgericht) sieht gem. Art. 19 Abs. 4 GG und Art. 103 Abs. 1 GG einen Anspruch auf gerichtliches Gehör vor. Vor diesen Gerichten kann innerhalb eines sog. Instanzenzuges geltend gemacht werden, dass eine gerichtliche Entscheidung die Rechte aus dem Bundes- oder Landesrecht verletzt hat. So … Weiterlesen Verfassungsrecht in der Verfassungsbeschwerde

Berufung und Revision im Strafverfahren

A. Wer in einer strafrechtlichen Hauptverhandlung verurteilt wird, hat ausnahmslos das Recht, diese Entscheidung mit dem Ziel anzugreifen, dass er entweder gar nicht verurteilt wird (Freispruchverteidigung), nicht wegen eines bestimmten Delikts (Strafgrund-Verteidigung), oder nicht mit der ausgeworfenen Strafe (Strafhöhen-Verteidigung) bestraft werden möchte. Dies setzt in der Regel eine eingehende Auseinandersetzung mit dem Sachverhalt, den rechtlichen … Weiterlesen Berufung und Revision im Strafverfahren

Möglichkeiten der Verfahrensgestaltung des Opfers (Nebenklage, Adhäsionsverfahren und Kla-geerzwingungsverfahren)

A. Der Verletzte hat in der Strafprozessordnung im Wesentlichen 3 große Bereiche, über die er am Strafverfahren teilhaben kann bzw. auf den Verlauf des Strafverfahrens Einfluss nehmen kann. Möglichkeiten können sich darin erschöpfen, lediglich auf einen Teilbereich des Strafverfahrens beschränkt zu sein, wie zum Beispiel beim Klageerzwingungsverfahren bei der Verletzte lediglich auf das Ermittlungsverfahren einwirkt. … Weiterlesen Möglichkeiten der Verfahrensgestaltung des Opfers (Nebenklage, Adhäsionsverfahren und Kla-geerzwingungsverfahren)

Jugendstrafsachen

A. Die Arbeit in einem Jugendstrafverfahren unterscheidet sich in aller Regel nicht von der Arbeit in einem Strafverfahren für Erwachsene. Es gibt hinsichtlich der Delikte für Jugendliche keine Besonderheiten, die es zu beachten gibt. Alleine bei der Frage der Bestrafung ist Jugendstrafrecht ausschlaggebend. Im Allgemeinen ist das Jugendstrafrecht darauf ausgerichtet, den Jugendlichen zu erziehen und … Weiterlesen Jugendstrafsachen

Körperverletzungsdelikte

A. Der Bereich der Körperverletzungsdelikte unterscheidet sich in der grundsätzlichen Arbeit nicht von der in den übrigen Bereichen des Strafrechts. Dennoch gibt es auch hier einige Besonderheiten, die schon in einem frühen Stadium des Verfahrens zu zentralen Weichenstellungen beachtet werden sollten. Häufig ereignen sich Körperverletzungsdelikte im Zustand von Erregung. Sei dies eine Enthemmung im Zusammenhang … Weiterlesen Körperverletzungsdelikte

Verteidigung in Sexualstrafsachen (z.B. Vergewaltigung und sexueller Missbrauch)

A. Die Verteidigung in Sexualstrafverfahren ist deshalb sehr häufig eine große Besonderheit, weil sich die eigentliche Tat in vielen Fällen durch objektive Umstände nicht als solche nachweisen lässt. Objektive Umstände bezeichnet die Rechtswissenschaft mit Beweismitteln, die nicht auf Grund einer bestimmten Perspektive verzerrt werden. So werden z.B. Aussagen von Zeugen (insbesondere Täter oder Opfer) manchmal … Weiterlesen Verteidigung in Sexualstrafsachen (z.B. Vergewaltigung und sexueller Missbrauch)

Verteidigung in Kapitalstrafverfahren (Mord, Totschlag, Delikte mit Versterbensfolgen)

A. Kapitalstrafverfahren sind häufig hinsichtlich der Ausgangssituation, der Verfahrensganges und des Verfahrensergebnisses eine hoch emotionale Angelegenheit und eine große Herausforderung für den Angeklagten, die Angehörigen des Opfers und die beteiligten Richter. In einem Kapitalstrafverfahren sitzen die Beschuldigten in aller Regel in Verfahrenssicherungsmaßnahmen (Untersuchungshaft oder einstweilige Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus) und haben deshalb nur sehr … Weiterlesen Verteidigung in Kapitalstrafverfahren (Mord, Totschlag, Delikte mit Versterbensfolgen)

Nachteilsausgleichung durch die Prüfungsbehörde

A. In meinem vorherigen Beitrag habe ich mich mit der kurzfristigen und vorübergehenden (vollständigen) Prüfungsunfähigkeit auseinandergesetzt. In diesem Beitrag möchte ich deshalb die langfristige und dauerhafte Einschränkung und Aufhebung der Prüfungs-Fähigkeit betrachten. Wichtig ist für Betroffene und deren Angehörige (und häufig: Betreuer) zu wissen, ab wann eine vorübergehende und ab wann eine dauerhafte Einschränkung besteht … Weiterlesen Nachteilsausgleichung durch die Prüfungsbehörde

Hitze-, Kälte-, oder Lärmeinwirkung

A. Die äußere Prüfungsbedingungen – so stellen wir immer fest – geben für viele Kandidaten Anlass zur Sorge, ob diese geeignet sind, die Rechtmäßigkeit des Prüfungsverfahren zu beeinträchtigen. Die kurze Antwort hierauf ist: „Ja“. Allerdings sind die äußeren Prüfungsbedingungen allein noch kein Umstand, der ausreicht, um ein das Prüfungsverfahren zu verlängern oder zu kippen und … Weiterlesen Hitze-, Kälte-, oder Lärmeinwirkung

Schnittmengen-Beratung bei der HMK

A. Die Partner der Rechtsanwalts- und Steuerberatungskanzlei HesseMichelsKlümper bearbeiten für Sie in jedem Ihrer eigenen Expertisen-Felder. Dabei beraten sie sich in der täglichen Arbeit an Schriftsätzen und der Vorbereitung auf Gerichtstermine auch untereinander. Dabei tritt die besondere Stärke einer Vollberatungskanzlei zu Tage: Die Schnittmengen-Beratung. B. Die Rechtsanwälte und Steuerberater der HMK prüfen in Ihre Fragen … Weiterlesen Schnittmengen-Beratung bei der HMK